Integration

„ Es gibt keine Norm für das Menschsein. Es ist normal, verschieden zu sein“
( Richard von Weizäcker, 01.07.1993, Bonn )
Als katholische Kindertageseinrichtung orientieren wir uns an den christlichen Werten wie Liebe, Toleranz, Achtung und Anerkennung.
Das schließt Kinder mit Behinderung oder von Behinderung bedrohte Kinder ein.
Wir stellen immer wieder fest, dass die Kinder, die zu uns kommen, in ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten sehr unterschiedlich sind. Kinder mit Behinderung brauchen mehr Zuwendung und Aufmerksamkeit, um sich mit ihrem Entwicklungsstand in unserem Alltag zurecht zu finden.
„Integration“ heißt „zusammenführen“.
Integration bedeutet für uns: Gesunde und von Behinderung bedrohte Kinder sollen miteinander spielen und Spass haben, voneinander lernen und Berührungsängste abbauen, z.B. durch gegenseitige Hilfestellung.
Alle Kinder unabhängig ihrer Krankheit, Behinderung oder ihres Entwicklungsstandes sind in unserer Einrichtung willkommen und werden entsprechend unserer Rahmenbedingungen integrativ betreut. Die Kinder aus unserem Sozialraum haben durch das integrative Angebot die Möglichkeit, eine Kindertageseinrichtung in ihrem Wohnumfeld zu besuchen.
Unser Kindergarten hat im Innen – wie im Außenbereich wenig Stufen, so dass ein barrierefreies Spiel vielerorts möglich ist.
Wir respektieren die individuellen Lerngeschwindigkeit eines jeden Kindes.
Eine zusätzliche Förderkraft unterstützt die potentiellen Möglichkeiten und Kompetenzen des Kindes – nicht seine Defizite.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>